Österreichisch

Blick in Omas Backstube. Ob Wiener Apfelstrudel oder Kaiserschmarrn. Hier wird traditionell gekocht!

Topfennockerln mit Apfelmus

Als österreischicher Foodblog dürfen österreichische Rezepte natürlich nicht zu kurz kommen. Es gab eine Zeit, in der ich auf die österreichische Küche so gut wie möglich verzichtet habe, weil sie doch recht deftig und kalorienreich ist. Man denkt an Wiener Schnitzel, Knödel, Kaiserschmarrn und Co.

Mittlerweile habe ich eine gesunde Balance  für mich gefunden und gönne mir gelegentlich das Original. Die österreichische Küche ist schließlich super lecker!

Topfennocken oder Topfennockerln (ja, im Plural mit „n“) – egal wie ihr sie nennt, sie sind innen schön flaumig-locker und außen dezent buttrig, dabei nicht zu süß. Anders als in den meisten Ländern, ist es in Österreich durchaus üblich Mehlspeisen (Süßspeisen) als Hauptspeise zu essen. Das hat bei manchen meiner ausländischen Freunde schon mehrmals für Verwirrung gesorgt. Ich als Süßspeisen und Dessert-Fan finde das aber super!

Topfennockerl mit Apfelmus auf rosa TellerTopfennockerl mit Apfelmus in einer schwarzen PfanneTopfennockerl mit Apfelmus

 

 

 

 

 

 

 

Buchteln, Topfen- und Marillenpalatschinken, Mohnnudeln, Germ- und Fruchtklnödel, Apfelstrudel, Grießschmarrn, Kaiserschmarrn, die Liste österreichsicher Süßspeisen ist lang und ich bin stolz darauf mit all diesen Leckereien aufgewachsen zu sein.

Für die heutigen Topfennockerln habe ich euch das klassische Rezept hinterlegt. Eine etwas gesündere Variante könnt ihr erzielen, indem ihr Butter mit Kokosöl, Zucker mit Stevia oder Semmelbrösel mit Kokosflocken ganz oder teilweise ersetzt. Egal ob mit Zucker und Butter oder Stevia und Kokosöl – die österreichischen Topfennockerln sind ein Schmaus und gehören definitiv zu meinen Lieblings-Traditionsgerichten.

Topfennockerl mit Apfelmus in einer Pfanne

 

Mit Kokosflocken anstatt Semmelbröseln gezaubert sind die Topfennocken sogar recht kohlenhydratarm wenn ihr darauf achten wollt. Als Kind hat meine Mutter immer Zwetschgenröster oder eingelegte Kirschen dazu serviert. Apfelmus passt aber auch super dazu – so wie ich es heute gemacht habe. Probiert einfach aus, was euch am Besten schmeckt!

Nockerln formen und kochen

Leicht gesalzenes Wasser aufkochen und zwei Esslöffeln kurz in das Wasser tauchen, dadurch bleibt der Teig nicht an den Löffeln kleben. Mit den Löffeln feste Nockerln aus der Masse formen. Es sollten rund 8 Stück werden.

Die Nockerln für ca. 8-10 Minuten im Wasser zuerst leicht kochen, dann ziehen lassen. Wichtig ist, dass das Wasser leicht (!) kocht bis alle Nockerln im Wasser sind. Ist die Temperatur zu gering können sie zerfallen, wenn das Wasser zu sehr kocht können sich Teile von den Nockerln ablösen. Am Besten erst wenn alle Nockerln im Topf sind, die Temperatur reduzieren.

Topfennockerl mit ApfelmusTopfennockerl mit Apfelmus in einer Pfanne

 

 

 

 

 

Portionen 2 Hauptspeisen oder 4 Desserportionen

Topfennockerln mit Apfelmus

Locker-fluffige Topfennockerln mit Semmelbröseln und Apfelkompott

25 minDauer

Save RecipeSave Recipe

Zutaten

    Für die Nockerln:
  • 250g Topfen (mager oder normal)
  • 4 EL zerlassene Butter (40 g)
  • 1 Ei (M)
  • 2 EL Weizen- oder Dinkelmehl (Type 405)
  • 2 EL Kristallzucker
  • 1 EL Weizengrieß
  • Für die Brösel:
  • 3 EL Butter (30 g)
  • 60 g feine Semmelbröseln
  • 3 EL Zucker (35g)
  • Staubzucker zum Bestäuben (optional)

Anleitung

  1. Topfen mit Ei, zerlassener Butter, Mehl, Grieß und Salz vermischen und 10 Minuten ziehen lassen.
  2. Leicht gesalzenes Wasser aufkochen.
  3. Zwei Esslöffeln kurz in das Wasser tauchen (so bleibt der Teig nicht kleben) und Nockerln aus der Masse formen.
  4. Die Nockerln 8-10 Minuten im Wasser zuerst leicht kochen, dann ziehen lassen.
  5. Währenddessen Butter, Bröseln und Zucker in einer Pfanne vorsichtig goldgelb rösten. Sobald die Bröseln Farbe annehmen, von der Herdplatte nehmen, sie dunkeln durch die Hitze der Pfanne noch etwas nach.
  6. Die Nockerln mit einem Schaumlöffel vom Topf in die Pfanne heben (Wasser etwas abtropfen lassen) und vorsichtig in der Bröselmischung wälzen.
  7. Nach Belieben mit Staubzucker bestäuben. Dazu passen Früchte, Fruchtkompott und Apfelmus.

Notes

EL/TL sind immer gestrichen, wenn nicht anders angegeben

Der österreichische (Speise-)Topfen ist nicht unbedingt dem deutschen Quark gleichzusetzen. Topfen hat eine feste, eher krümelige Konsistenz und einen geringeren Wasseranteil als Quark. Bei Quark eventuell vor Verwendung noch durch ein Tuch/Sieb abtropfen lassen.

7.6.4
19
http://www.cinnabuon.com/2018/02/19/topfennockerl-mit-apfelmus/

 

Palatschinken (Grundteig)

Palatschinken sind Teil jeder österreichischen Küche und man findet sie auf jeder Speisekarte in traditionellen Restaurants. Dabei gibt es die verschiedensten Kreationen. Mal gefüllt mit Marmelade oder  Schokolade, serviert mit Vanilleeis und Sahne oder einfach mit Zimt und Zucker.

Ich hab euch mein Rezept für den Grundteig zusammengeschrieben. Wenn ihr den Zucker weglässt, könnt ihr daraus ganz einfach pikante Palatschinken zaubern. Zum Beispiel gefüllt mit Schinken, Käse und Spinat oder Tomaten, Mozzarella und Basilikumpesto. Schmeckt beides wirklich himmlisch!

Palatschinken3

Die österreichische Palatschinkenvariante unterscheidet sich vom französischen Crêpes und den amerikanischen Pancakes nicht nur in der Form bzw. Dicke der Palatschinken, sondern auch im Teig. Österreichische Palatschinken sind dicker als Crêpes und definitiv dünner als Pancakes.

Eigentlich isst man Palatschinken als Hauptgang oder Dessert, aber mal ganz unter uns, die Dinger machen doch ein wahnsinns Frühstück mit Nutella!

Das tolle am Rezept ist, dass Palatschinken sehr einfach selber zu machen sind und man die Zutaten wie Eier, Milch und Mehl meist zu Hause hat!

Palatschinken1

ZUTATEN FÜR 4 PALATSCHINKEN

  • 2 Eier
  • 130 g Weizenmehl, glatt
  • 240 g Milch
  • 1/4 TL Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz
  • Butter oder Margarine zum Braten
  • Puderzucker zum Bestäuben

FÜR DIE FÜLLUNG:

  • Marmelade, Schokolade, Zimt/Zuckermischung, Eis, Sahne

Eier in einer Schüssel verquirlen und die Milch dazugeben. Wenn beides gut vermischt ist, das Mehl untermengen und rühren bis keine Klumpen mehr übrig sind.

Salz und Vanilleextrakt hinzugeben.

Eine Pfanne mit Butter erhitzen. Ich verwende dazu meist 1/4-1/2 TL Butter oder Margarine. Wenn die Pfanne richtig heiß ist, schalte ich die Hitze ein, zwei Stufen zurück und gebe einen Schöpfer voll Teig in die Pfanne. Dabei drehe ich die Pfanne in alle Richtungen, bis sich der Teig gut in der ganzen Pfanne verteilt hat.

Palatschinken anbraten bis keine flüssigen Teigstellen mehr sichtbar sind. Dann lässt sich die Palatschinke gut umdrehen, ohne zu brechen.

Palatschinke kurz auf der anderen Seite anbraten und das Ganze mit dem restlichen Teig wiederholen.

Für die Füllung zb. Marmelade auf die Palatschinken schmieren und einrollen. Anschließend mit Puderzucker bestäuben. Fertig!

Palatschinken2

Ihr habt Lust auf mehr von cinnabuon? Dann folgt mir doch!

Lilac watercolor Facebook social media icons Lilac watercolor pinterest social media icons Lilac watercolor Instagram social media icons

Marillenknödel aus Topfenteig

Marillenknödel sind eine meiner Lieblings-Mehlspeisen. Bei mir zu Hause kommen sie sowohl als Hauptspeise, als auch als Dessert auf den Tisch. Da verdrück ich auch ganz gerne mal drei, vier Stück. Marillenknödel sind definitiv ein echter Klassiker der Österreichischen Mehlspeisenküche und wirklich leicht zu zubereiten.

Marillenknödel1

Ein paar Kleinigkeiten müsst ihr dabei jedoch beachten. Ich hab euch meine Tipps zum „How to“ für Marillenknödel zusammengefasst:

Wichtig ist, dass der Topen so trocken wie möglich ist. Ich nehme dazu immer ein sauberes Geschirrtuch und quetsche den Topfen darin kräftig aus um so möglichst viel Flüssigkeit loszuwerden

Zum Entkernen der Marillenknödel verwende ich gerne einen Kochlöffel und drücke diesen mit dem Ende durch die Marille. So rutscht der Kern ganz einfach heraus.

Den Marillenkern ersetze ich anschließend mit einem Würfel Zucker. Der gibt Geschmack und hält die Marillen gut zusammen wenn es an das Formen der Knödel geht.

Bei den Bröseln ist euer persönlicher Gesmack gefragt, ihr könnt eure Knödel ganz klassisch mit Butterbröseln servieren oder aber auch mit Zimt, geriebenen Nüssen oder Kokosflocken verfeinern.

Nun, ran an den Topf und viel Spaß beim Ausprobieren! 🙂

Marillenknödel3

ZUTATEN FÜR CA. 15 STÜCK

TOPFENTEIG

  • 60 g Butter
  • Schale einer halben Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei und Eigelb
  • 400 g Topfen (siehe Tipps am Anfang des Posts)
  • 150 g Mehl
  • 15 Marillen
  • 15 Stück Würfelzucker (optional)

BUTTERBRÖSEL

  • 90 g Butter
  • 150 g Semmelbrösel
  • 2 Esslöffel Zucker
  • etwas Zimt (optional)
  • Staubzucker zum Garnieren

Butter mit abgeriebener Zitronenschale und Salz verrühren. Ei und Eigelb hinzugeben und schaumig rühren.

Quark dazugeben und mit dem Mehl zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig mit Folie abdecken und für 3-4 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Die Marillen waschen, entsteinen und mit einem Stück Würfelzucker füllen.

Teig aus dem Kühlschrank nehmen und eine Teig-Rolle formen. Aus der Rolle 15 Teigscheiben schneiden und diese flach drücken.

In die Mitte jeder Scheibe eine Marille geben, diese mit dem Teig umhüllen, Knödel mit den Finger gut verschliessen. Mit bemehlten Händen daraus schöne runde Knödel formen.

Die geformten Knödel für ca. 8 Minuten in leicht siedendem Salzwasser einlegen und kochen. Fertige Knödel aus dem Wasser heben und gut abtropfen lassen.

Für die Butterbrösel die Butter in einer Pfanne schmelzen und die Semmelbrösel darin etwas anrösten. Mit Zucker verfeinern und die Brösel goldbraun anbraten.

Die fertigen Knödel in den Butterbröseln wälzen. Auf Tellern anrichten und mit etwas Puderzucker bestäubt servieren.

Marillenknödel2

Ihr habt Lust auf mehr von cinnabuon? Folgt mir doch!

Lilac watercolor Facebook social media iconsLilac watercolor Instagram social media iconsLilac watercolor pinterest social media icons

 

 

 

Germknödel glutenfree

Germknödel is a traditional Austrian sweet dish made of yeast dough and originally filled with ‚Powidl‘ (plum jelly). It can be served with vanilla sauce or melted butter, both times topped with a mix of sugar and poppy seeds. Mmmmh this is so delicious!

My mum used to make Germknödel after a long day of skiing but you can find this cooked dessert on every ski lodge in Austria too.

This is the first time I tried these „yeast dumplings filled with plum jam“ glutenfree. They didn’t turn out as soft as the original version with wheat flour, but all of you who live glutenfree will know that „glutenfree-baking-trouble“ (that’s how I call it 😀 ).

Keep in mind that this recipe has a lot of waiting time (1,5-2 h) because the dough has to rise.

INGREDIENTS FOR 4 DUMBLINGS:

  • 120 ml milk
  • 12 g yeast
  • 250 g glutenfree flour
  • 3 Tbs. melted butter 
  • 1 egg
  • 1 egg yolk
  • a pinch of salt
  • 1 Tbs. granulated sugar
  • 120 g powidl
  • 100 g powdered sugar
  • 100 g poppy seeds
  • 200 g melted butter or 500ml vanilla sauce

To make the dumblings, dissolve the yeast in lukewarm milk. Mix in 4 Tbs. flour, granulated sugar and a pinch of salt. Kneat to a dough and cover with a towel. Let rest to rise on a warm place until the dough has doubled it’s size.

Take the dough and mix in melted butter, remaining flour, egg and egg yolk. Let rise again for 30-40 minutes.

Roll out the dough on a floured work surface (5 mm). Cut off four squares à 5×5 cm. Damp the edges with some water.

Place 1 Tbs. Powidl in the middle of each square and fold in the edges. Form dublings and let rise 30 minutes.

Use a big pot with salted water (the dumblings need a lot of space!) and bring to boil. Set in the dumblings, then reduce the heat to low, cover with a tight fitting lid and cook gently for 10-15 minutes. Turn dumblings after 10 minutes.

Lift the dumblings out and prick in some holes with a tooth pick.

For the topping mix poppy seeds and powdered sugar. Spread over the dumplings. Serve with vanilla sauce or melted butter.

Tip: Use room temperatured ingredients for best results. This is an important detail when you make a yeast dough. I would really recommend trying the dumblings with wheat flour too (if you can!) because they are so much softer!

Follow cinnabuon on Instagram or Facebook and show me what recipes you are making from my blog! Use #cinnabuon!

Protein „Kaiserschmarrn“

„Kaiserschmarrn“ is a traditional Austrian dish that is eaten as a main course or dessert. In Austria we call some sort of dish „Mehlspeise“ which is a flour based sweet dish that contains flour, milk, egg and some additional ingredients.

If you want to have the original Kaiserschmarrn recipe let me know and I will post it down below. Here is my healthier version that contains loads of protein 😀 . I sometimes make myself a Protein Kaiserschmarrn for breakfast because it so easy and quickly prepared.

So here is what you need for 1 – 2 servings (depending on your appetite):

  • 2 big scoops of vanilla protein powder
  • 2 eggs
  • 100 – 150 ml milk
  • 1 tbs coconut flakes (optional)

 

  1. Mix all ingredients in a bowl. Then heat a pan with coconut oil and pour in the whole mixture.
  2. Let it bake on medium heat and don’t stir ! Watch out that the bottom doesn’t burn. Then swap it around and bake the other site.
  3. Cut the Kaiserschmarrn in 3 x 3 cm pieces. Garnish with fruits. Add some sugar if you like. You can also add raisins.

 

SAMSUNG CAMERA PICTURES