Schoko-Protein Pancakes mit Erdnussbutter & Meersalz

Sonntagsfrühstück oder üppiges Highlight beim Brunch: Pancakes gehören zu einem ausgiebigen Frühstück einfach dazu. Eierkuchen, wie sie auch gerne genannt werden gibt es in allerlei Formen. In Österreich essen wir gerne Palatschinken, in Frankreich Crêpes und in Amerika bevorzugt man flufflige, dicke Pancakes.

Heute gibt es eine proteingeladene, schokoladige Version mit rohem Kakao, Erdnussbutter und Meersalz. Proteingeladen wegen der Erdnussbutter und weil ich noch etwas Vanilleproteinpulver in die Grundmischung gegeben habe.

Der Grundteig besteht aus Haferflocken, Wasser und Eiern. Deshalb sind die Schoko-Protein Pancakes glutenfrei und fettreduziert. Ihr könnt natürlich anstelle von Wasser auch klassisch Milch verwenden.

Schoko-Protein Pancakes auf einem TellerSchoko-Protein Pancakes auf einem Teller

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

schoko-protein-pancakes auf Teller

Ihr müsst wissen, ich bin heute Morgen aufgewacht und konnte mich nicht zwischen meinem Lieblings-Schoko-Erdnusshaferbrei und Pancakes entscheiden, deshalb habe ich einfach eine Mischung daraus kreiert. Bis auf das Ei kommen alle Zutaten auch in den Haferbrei.

Kleiner Disclaimer für zwischendrin: Wenn ihr schon ganz heiß auf das Rezept seid, rate ich euch ganz nach unten zu scrollen und meine Tipps zum Kauf von gesunder Erdnussbutter und ihrer Benefits einfach zu überspringen. Ansonsten viel Spaß beim Weiterlesen:

Als großer Erdnussbutter-Fan konnte ich natürlich nicht widerstehen und habe gleich einen XXL-Löffel Erdnussbutter auf meinen Pancake-Turm gehieft. Naja, am Wochenende darf man sich auch mal gönnen, oder was meint ihr? Außerdem schadet eine kräftige Portion hochwertiger Erdnussbutter nicht und warum das so ist, möchte ich euch kurz und knackig in drei Punkten zusammenfassen:

Proteinquelle

Zwei Esslöffel Erdnussbutter ist die Menge, die ihr zu euch nehmen solltet, wenn ihr den Konsum auf einem gesunden Level halten möchtet. Denn diese zwei Esslöffel enthalten sieben Gramm Proteine. Somit könntet ihr bereits am Morgen mit einem Vollkorn Toast mit Erdnussbutter oder meinen Schoko-Protein Pancakes bereits einen Teil eures täglichen Eiweißbedarfes decken.

Zudem sättigt Erdnussbutter als eiweißreiches Lebensmittel länger als andere. Besonders wenn ihr viel Sport betreibt ist Erdnussbutter ein idealer Eiweißlieferant der zum Museklaufbau und zur Muskelerholung beiträgt.

Herzensgut

Erdnussbutter enthält zwar einen Anteil gesättigter Fettsäuren (diese mögen wir nicht so gerne), aber wie Olivenöl weist es auch einen hohen Anteil gesunder, ungesättigter Fettsäuren auf. Der Konsum von qualitativ hochwertiger Erdnussbutter in moderaten Mengen kann deshalb die Herzgesundheit steigern, verglichen zu Menschen die komplett auf Nüsse verzichten oder sie nur sehr selten verzehren.

Nährwertheld

Eiweiß, Ballaststoffe, gesunde Fette, Kalium und Antioxidantien, Magnesium und, und, und… Die Liste der gesunden Inhaltsstoffe in Erdnussbutter ist lang. Eine Portion Erdnussbutter liefert mindestens 3 mg Vitamin E und Magnesium (ca. 49g), welches für den Knochenaufbau und die Muskelerholung wichtig ist.

Auch eine kleine, aber essentielle Menge an Vitamin B6 und Zink sind enthalten, diese helfen eure Abwehrkräfte zu stärken.

Wenn ihr euch nun aber fragt wie ihr die optimale Erdnussbutter findet, habe ich hier noch drei Tipps für euch parat:

Was ihr beim Kauf von Erdnussbutter beachten solltet
1. Je naturbelassener desto besser

Jede naturbelassene Erdnussbutter ist eine gute Wahl, wenn ihr weniger ungesunde Fette zu euch nehmen wollt. Erdnussbutter, die nur natürliche Bestandteile enthält, wird in der Regel hauptsächlich aus Erdnüssen hergestellt, während andere manchmal künstliche Zusätze enthalten können, um den Geschmack zu verbessern. Ein Bösewicht auf der Zutatenliste ist Palmöl. Werft deshalb einen strengen Blick auf die Zutatenliste eurer Erdnussbutter oder greift von vorne herein zu Erdnussmus. Von Rapunzel gibt es ein leckeres Produkt mit gesalzenen Erdnusstücken – schmeckt wirklich super lecker!

2. Zuckergehalt

Der Zuckergehalt der Erdnussbutter ist ein wichtiger Faktor, denn kommerzielle Erdnussbuttermarken enthalten manchmal bis zu 250mg (pro Esslöffel) mehr Zucker als Biomarken!

3. Natriumgehalt

Achtet auch auf den Natriumgehalt auf der Zutatenliste. Auch hier enthalten Biomarken meist weniger Natrium und zuviel davon kann den Nussgeschmack überdecken.

Fazit: Wenn ihr eine besonders gesunde Erdnussbutter haben möchtet, solltet ihr unbedingt zu einer rein biologischen Erdnussbutter ohne Zuckerzusatz greifen.

Portionen 2

Schoko-Protein Pancakes mit Erdnussbutter & Meersalz

Himmlischer Kontrast aus süß und salzig: Schokoladige Protein Pancakes treffen auf Erdnussbutter und Meersalz

5 minDauer

15 min

20 min

Save RecipeSave Recipe

Zutaten

  • 2 Eier
  • 4 EL Vanilleproteinpulver
  • 2 EL roher Kakao
  • 1 TL Backpulver
  • 50 ml Wasser
  • 6 EL Haferflocken, fein
  • 3 EL Agavendicksaft oder Süßungsmittel nach Wahl
  • etwas Kokosöl zum Braten
  • Bio Erdnussbutter
  • Mandeln
  • noch mehr Agavendicksaft
  • Meersalz

Anleitung

  1. In einer großen Schüssel, Proteinpulver und Wasser kräftig verrühren bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Anschließend den rohen Kakao einrühren und ebenfalls so lange rühren bis ihr einen klümpchenfreien Teig habt.
  2. Die Eier aufschlagen und mit unter den Teig geben.
  3. Nun könnt ihr alle anderen trockenen Zutaten zufügen: Haferflocken und das Backpulver unterheben. Anschließend noch mit Agavendicksaft süßen.
  4. Eine Pfanne mit 1/2 TL Kokosöl erhitzen. Und jetzt ist eure eigene Kochfeld-/Pfannen-Intuition gefragt. Je nach Kochstelle und auch Pfanne muss man mit der geeigneten Temperatur beim Pancake Backen etwas variieren. Ich erhitze die Pfanne auf meinem Gasherd auf einer Stufe zwischen mittel und niedrig, lasse das Kokosöl dann darin schmelzen und probiere einen Pancake aus. Je nach Gefühl reduziere ich dann die Hitze damit die Pancakes nicht zu braun werden.
  5. Mithilfe einer kleinen Schöpfkelle oder eines Eisportionierers könnt ihr die Pancakes super leicht portionieren. Je nach Pfannengröße könnt ihr mehrere Pancakes gleichzeitig backen.
  6. Die Pancakes so lange bestaunen, bis sich Blasen an den Oberflächen bilden. Dann mit einem Pfannenwender umdrehen und ca. 1 Minute weiter backen, bis die Pancakes gar sind. Zwischendurch eventuell immer wieder mal nachfetten und die Temperatur regulieren, falls nötig.
  7. Während ihr die Pancakes backt, könnt ihr alle bereits fertigen im Backofen auf 50°C Unter-/Oberhitzen warm halten.
  8. Wenn alle Pancakes fertig gebacken sind geht es an das Anrichten: Die Pancakes werden auf einem Teller gestapelt und mit einem großen Esslöffel cremiger Erdnussbutter garniert. Ich habe noch ein paar Mandeln gehackt und auf dem Pancake-Turm verteilt und anschließend noch etwas Agavendicksaft darüber gegossen. Das i-Tüpfelchen bildet das Meersalz: einfach je nach Belieben ein paar Körnchen Meersalz auf den Pancakes verstreuen. Der Kontrast zwischen süß und salzig schmeckt einfach himmlisch!
7.6.4
16
http://www.cinnabuon.com/2017/12/09/schoko-protein-pancakes-mit-erdnussbutter-meersalz/

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *