Kokos-Zimt Granola

Als ich neulich zu Besuch bei meinem Freund in Schweden war wurde ich mit herrlich knsuprigem Granola zum Frühstück verwöhnt. Es traf einfach vollkommen meinen Geschmack – geröstete Nüsse und Kerne mit einem Hauch Kokos und Sesam. Dazu Naturjoghurt mit frischen Bananen und einem Löffel cremigem Erdnussmus. Die gute Backfee war seine Oma die ihn wöchentlich mit frischem Granola versorgt. Aufbewahrt in einem großen Vorratsglas und mit einer roten Schleife verpackt durfte ich dann sogar etwas davon mit nach Hause nehmen. Das Granola war natürlich in Nullkommanichts aufgebraucht, so musste ich selbst an den Herd und mein eigenes Granola zaubern.

Früher habe ich Granola öfters selber gemacht – das wurde mir erst wieder bewusst als ich das von Oma „Mai“ probiert hatte. „Schade eigentlich…“, dachte ich mir und deshalb habe ich mich gleich an ein winterliches Kokos-Zimt Granola gemacht. Öl und Zucker habe ich mit Kokosöl und Agavendicksaft ersetzt. Zimt, Kokoschips und Haselnüsse habe ich als Zusatzzutaten gewählt.

Kokos-Zimt Granola Schüssel

Das Frühstück ist für mich eigentlich die wichtigste Mahlzeit am Tag. Ich liebe lange, entspannte Sonntagsfrühstücke mit meiner Familie oder Freunden. Unter der Woche bleibt leider meist nur wenig Zeit dafür. Deshalb schätze ich es umso mehr, wenn am Wochenende ausgiebig gebruncht wird (ja aus dem Frühstück wird meist ein Brunch). Bei so einem leckeren Brunch darf natürlich ein hausgemachtes Granola nicht fehlen. Ihr müsst wissen, Haferflocken sind ein wichtiger Bestandteil in den meisten meiner Frühstückkreationen. Sei es in Form von Haferbrei, Pancakes oder Müsli. Denn das gesunde Korn hält lange satt und beinhaltet wichtige Nährstoffe.

Kokos-Zimt Granola

Was mir bei Müsli wichtig ist der der Anteil an Zucker. Industrieprodukte enthalten of unnötig große Mengen an Zucker oder Süßstoffen – ein Blick auf die Nährwertangaben auf der Verpackung lässt mich da immer den Appetit darauf verlieren.

Die Lösung: Hausgemachtes Granola! Das geht übrigens super schnell und wirklich einfach. Das tolle daran ist, dass ihr eure Zutaten nicht nur selbst wählen, sondern gleich mehrere Granolas auf einmal zubereiten könnt, denn die Grundmasse bleibt immer die Gleiche. Ihr müsst nur eure Lieblings-Zustatzzutaten wählen und variieren. Meine Lieblingsbasis für Granola besteht aus:

Haferflocken + Kokosöl + Süßungsmittel + Zusatzzutaten

Passend zum Winter kommen in mein Granola Zimt, Haselnüsse und Kokoschips rein. Ihr könnt euer Granola natürlich noch mit viel mehr Zutaten aufpeppen. Pecannüsse, Datteln, Chia Samen und Schokoraspeln passen auch super dazu. Die gebt ihr aber erst nach dem Backen unter das Granola.

Kokos-Zimt Granola in Schüssel mit Joghurt

Mein Rezept ist vegan, ihr könnt den Agavendicksaft aber auch mit Honig oder anderen Süßungsmitteln (Ahornsirup, Kokosblütensirup, etc.) ersetzen. Genauso könnt ihr die Hälfte der Haferflocken mit Sojaflocken ersetzen. Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Ich möchte euch nur mein momentanes Lieblings-Winter Granola vorstellen.

 

Portionen 8

Kokos-Zimt Granola

Eine schnelle, einfache und gesunde Alternative zu Supermarkt-Granola. Winterlicher Zimtgeschmack ganz ohne Zusatz von Zucker.

10 minDauer

10 min

20 min

Save RecipeSave Recipe

Zutaten

  • 300 g Haferflocken
  • 1 EL Leinsamen
  • 2 EL Bio Kokosöl
  • 2 EL Agavendicksaft, Honig oder Süßungsmittel nach Wahl
  • 1 TL Zimt
  • Kokoschips nach Belieben
  • Haselnüsse nach Belieben

Anleitung

  1. Backofen auf 170° C Unter-/Oberhitze vorheizen.
  2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und vorerst beiseite stellen.
  3. Kokosöl in einer Kasserolle schmelzen.
  4. Agavendicksaft mit in die Kasserolle geben und mit dem geschmolzenen Kokosöl gut vermengen.
  5. Haferflocken in eine große Schüssel geben.
  6. Kokoschips, Haselnüsse, Leinsamen und Zimt mit den Haferflocken vermengen.
  7. Anschließend die flüssigen Zutaten über die Haferflockenmischung gießen und kräftig umrühren bis alle Haferflocken mit der Kokosöl-Agavenmischung bedeckt sind.
  8. Die Haferflockenmischung auf dem Backblech gleichmäßig verteilen und für 10 min auf mittlerer Schiene backen. Gelegentlich umrühren damit das Granola eine gleichmäßige Bräunung bekommt.
  9. Je nach Belieben, das Granola zusammen mit Joghurt, Milch, Honig (oder Ahornsirup) und Obst genießen.

Notes

Achtung das Granola kann leicht verbrennen deshalb solltet ihr es öfters wenden und während der Backzeit den Bräunungrad checken .

7.6.4
14
http://www.cinnabuon.com/2017/11/19/kokos-zimt-granola/

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *